Fahrgestell: Mercedes Benz 307 D   
Aufbau: Schlingmann
Funkrufname: Florian Hannover Land 28-40-03
Baujahr: 1987
Leistung: 53 KW
Zul. Gesamtgewicht: 3,5 Tonnen
Besatzung: 1/5 (Staffel)

 

Allgemeine Informationen

Das zweite Fahrzeug in unserem Fuhrpark ist ein TSF aus dem Baujahr 1987. Es wird durch eine Staffel (6 Leute) besetzt. An Bord befindet sich feuerwehrtechnische Beladung für eine Gruppe (9L eute). Mitgeführt werden eine vierteilige Steckleiter und zwei Atemschutzgeräte.Im Heck eingeschoben ist eine Tragkraftspritze. Mit dieser wird im Falle eines Feuers die Wasserversorgung zum LF 16 aufgebaut. Bei Verkehrsunfällen übernimmt das TSF Absicherungsaufgaben und stellt dem LF 16 weiteres Personal zur Verfügung.

Ausrüstung (Auszugsweise)

Tragkraftspritze (TS)

Angetrieben von einem 45kw VW-Motor bringt die Ziegler UltraPower (PFPN 10/1500) eine Leistung von 1500 Liter/min bei 10 bar. Eingesetzt wird sie zum Einrichten von Wasserentnahmestellen und zur Wasserförderung über eine lange Wegstrecke. Zur Verfügung steht ein A-Ansaugstutzen und zwei B-Abgänge. Beschafft wurde die Tragkraftspritze 2012.

Atemschutzgeräte

Zusätzlich zu den 6 Atemschutzgeräten auf dem LF 16 verfügen wir über zwei weitere auf dem TSF. So können sich weitere Atemschutzgeräteträger wärend der Fahrt ausrüsten. Bei den Geräten handelt es sich um "MSA AirGo pro". Beschafft wurden sie 2009.

Feuerwehrtechnische Beladung

Zur weiteren feuerwehrtechnischen Beladung gehört alles, was zur Brandbekämpfung eingesetzt werden kann. Unter anderem:
  • B/C-Schläuche
  • Verteiler/Strahlrohre
  • Saugschläuche
  • ...
Außerdem wird Material zur Verkehrssicherung mitgeführt.

 

Einsatzbilder

Unwetterwarnung


© Deutscher Wetterdienst (DWD)

www.Heessel.de